Anhs Quilt (2)

Endlich: Das Top für Anhs Quilt ist fertig. In der Osterzeit war ich zwar unterwegs, habe aber seitdem jede freie Stunde genutzt und so fügte sich Reihe an Reihe…Und somit gibts die Fortsetzung zu Teil 1.
Anh Quilttop 3 bearb.
Das Blaue ist nur eine Decke zum Unterlegen, aus Mangel eines Ateliers bzw. einer Designwand. Die Ausleuchtung ist so lala, die Sonne lässt noch auf sich warten…

Absolut kein Problem mehr: Y-Nähte, die Schwierigkeit nach wie vor: Die vielen aufeinandertreffenden Nähte, da verschiebt sich schon mal das Eckchen eines dreidimensionalen Würfels. Ich habe zwar ziemlich genau gearbeitet, wie ich finde – schließlich hatte ich mir noch extra eine Super-Schablone besorgt
(Marti Michell 60 Degree Diamond & Triangle One-Derful One-Patch Template), aber die Ursache ist mit ziemlicher Sicherheit im Stoffzuschnitt zu finden. die Diamonds oder Rhomben haben einige ihrer Kanten im Schrägschnitt (cut on the bias) und so verzieht sich auch bei größter Vorsicht. Also auch, wenn man den Stoff beim Nähen nicht dehnt. Allerdings hatte ich die Blöcke zuvor gebügelt – erst mit Dampf und dann ohne und letzteres ist besser, denn dadurch minimiert man die Dehnung.
Nun bessere ich vielleicht die ein oder andere Ecke von Hand etwas nach – nein keine Fotos. Ich baue darauf, dass die Quiltnähte später das Auge von den Abweichungen ablenken. So ist es bei meinem eigenen Quilt, bei dem ich als blutiger Anfänger (Rookie) gleich mal Dreiecke kühn zusammen genäht habe. Ich habe den „Big Diamond“ oder Großes Quadrat“ von Kaffe Fassett. Bei Anh bin ich da nicht ganz so sicher: Sie hat als zukünftige Architektin ein gutes Auge fürs Detail und sicher ein Händchen für Akkuratesse.
Die Entscheidung für die Rückseite ist nun auch gefallen und ebenso für den Rand, den ich in der gleichen Methode wie den Babyquilt für Lilli Matilda machen werde. Mehr dazu in Teil 3 und dieses Mal wirds nicht so lange dauern mit der Fortsetzung.
Das linke Foto steht eigentlich auf Kopf, aber auch dieser optische Effekt gefäkllt mir. Die Farben sind aber nicht so lebensecht.
Leider darf ich Anh immer noch nicht meine Blogadresse verraten, weil mein Header sonst sie Überraschung verderben würde. Schon deshalb werde ich mich an die Arbeit machen, wann immer es geht. Aber jetzt verlinke ich erst mal zum Creadienstag.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s