Quilt your heart out …mehr als Beiwerk für die Ohren

Was macht ihr so beim Nähen nebenher?

Ich lausche gern Vorlesern – also Hörbüchern. Ab und zu stört mal das Rattern der Nähmaschine dabei und das obwohl alle meine Maschinen relativ leise sind. Aber insgesamt ist das schon ein Moment, so gut er eben sein kann. Früher konnte ein solcher sogar vollkommen sein und zwar dadurch, dass ich alle anderen aus der Familie jeweils in ihren Zimmern wusste, wo sie ebenfalls kreativen und kontemplativen Beschäftigungen nachgingen.

Meine eigene Sammlung kenne ich inzwischen ziemlich gut. Auch die Angebote von freiszene.de und Vorleser.net habe ich so gut wie leergehört.

Seit kurzem gibt es nun einen wöchentlichen Podcast Quiltyourheartout aus den USA, der sich genau diesem Anliegen widmet: Quiltern beim Nähen Unterhaltung zu bieten. Mary und Marianne Fons (Tochter und Mutter) – beide in den USA sehr bekannte und erfolgreiche Profi-Quilterinnen starteten das Projekt im Februar diesen Jahres.

Die beiden haben bereits mehrfach zusammengearbeitet. Ich habe sie das erste Mal in Quilty – Mary Fon’s wöchentlicher Sendung für Quilt-Rookies also blutige Quiltanfänger – gesehen. Lange Zeit konnte man diese inzwischen mindestens 200 ca. zehnminütigen Beiträge mit Tipps und Tricks kostenlos auf der Quilty-Homepage ansehen. Inzwischen geht das nur noch auf youtube und da leider nur einen Bruchteil der Beiträge.

In der Sendung Quilt your heart out wollen die beiden Fragen beantworten zum Quilten (z. B. Welche Menge an kauft ihr von einem absoluten Schätzchen?) und auch anderen Dingen wie relationships (z.B. Wann ist der richtige Moment, dem neuen Date den Fabric stash also den eigenen Stoffvorrat – oder bei manchen wohl das Stofflager – zu zeigen?). Das machen sie auf recht unterhaltsame und gleichzeitig angenehm zurückgenommene Art und Weise.

Außerdem stellen sie in jeder Sendung eine Größe aus der professionellen Quiltszene vor, indem diese jeweils Fragen der beiden Gastgeberinnen beantwortet. Zu allen angesprochenen Themen, Projekten und auch Ausstellungen werden die entsprechenden Links auf der Homepage zu Verfügung gestellt, denn die 53 Minuten vergehen wie im Flug. Sogar die von beiden Frauen laienhaft eingesprochene Werbung für die Sponsoren der Sendung finde ich nicht unsympathisch. Lediglich der zugegebener Maßen etwas alberne Jingle könnte manche HörerInnen/NäherInnen abschrecken, aber das sollte frau/man einfach ausblenden.

Der Grundton der Beratung besteht für mich darin, dass Mary und Marianne Fons gern ihr Wissen teilen, sich dabei aber niemals selbst zu wichtig nehmen. Eher sind sie bereit, mit einem Augenzwinkern alles Gesagte zu relativieren oder gar zu revidieren.

Mehr zum Ganzen hier auf einem meiner Lieblingblogs Papergirl von Mary Fons veröffentlicht unter

Quilt Your Heart Out, Thank Goodness.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s